Literarische Highlights des Internationalen Donaufestes

LITERARISCHE ABSACKER 1 – 6

SO 03.07.2022 bis FR 08.07.2022

23:00 Uhr – 23:30 Uhr

im KÜNSTLERHAUS ULM, Grüner Hof 5

Eintritt frei

Zum Ausklang des Donautages für unermüdliche Literaturfreunde:

Sechs Schauspieler*innen aus der Region und aus dem Ensemble des Theaters Ulm stellen an sechs Abenden jeweils ca. 30 Minuten Texte mit musikalischer Begleitung vor. 

Auch zu diesem Format waren ursprünglich Texte zum Themenblock Republik Moldau vorgesehen. Aus aktuellem Anlass bemühen wir uns um aktuelle Texte aus oder über die Ukraine. Die ausgewählten Texte werden rechtzeitig über die Medien und die Website des Donaufestes bekanntgegeben.

Es lesen:

 

SO 03.07.: Alexandra Ostapenko

 

MO 04.07.: Frank Ehrhardt

 

DI 05.07.: Gunther Nickles

 

MI 06.07.: Sibylle Schleicher

 

DO 07.07.: Emma Lotta Wegner 

 

FR 08.07.: Maurizio Micksch

Musikalische Begleitung: 

 

Klarinette und Saxophon

Jochen Anger


literaturperformance mit musik: "alles fließt"

DO 07.07.2022 20:00 Uhr

im EINSTEINHAUS, CLUB ORANGE

Eintritt frei

Unter der Leitung der Neu-Ulmer Stadtschreiberin Julia Kulewatz findet im Mai und Juni eine Schreibwerkstatt der vh Ulm statt. Unter dem Motto "Alles fließt" nehmen die Teilnehmer*innen das Wasser und ganz konkret die Donau als Inspirationsquelle. Bei der Veranstaltung wird eine kleine Auswahl der Texte vorgestellt und mit Live-Musik begleitet. 


SUZANNE VON BORSODY LIEST AUS DEM ROMAN „GLÜCK” VON GYÖRGY KONRÁD

SA 09.07.2022 20.00

im STADTHAUS ULM

Tickets: VVK 12 € inkl. Gebühren AK 13 €/erm. 9 €

IN KOOPERATION MIT DER EUROPÄISCHEN DONAUAKADEMIE ULM (EDA)

„Einer Verkettung von gnädigen Zufällen habe ich mein Leben zu verdanken. Mit elf Jahren die trockene Objektivität kennenzulernen, dass man jederzeit getötet werden kann, und sich in einer solchen Lage nicht töricht zu verhalten, das ist eine beständige Gabe. An den Tod dachte ich im Winter 1944/45 fast ebenso intensiv wie an das Feuerholz. Daran war nichts Besonderes.“ György Konrád hatte wirklich Glück. Er konnte seine Erinnerungen in Romanform gießen – ein Epitaph für alle, die nicht überlebten. Und ein Mahnmal für die, die das Glück hatten, nie von Vernichtung bedroht gewesen zu sein.


György Konrád (1933 – 2019)

International renommierter ungarischer Schriftsteller und Essayist, Kämpfer gegen jede Form der Diktatur und für eine europäische Zivilcourage, Träger des Karlspreises und des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels, war mit dem Donaufest Ulm/Neu-Ulm von Beginn an sehr verbunden. Im Anschluss an die Lesung wird die Europäische Donauakademie den 2021 erstmals vergebenen György- Konrád-Preis erneut ausloben.


Suzanne von Borsody

Die von Bühne, Fernsehen und Film bekannte und vielfach preisgekrönte Schauspielerin engagiert sich auch im sozialen Bereich, u.a. als UNICEF-Botschafterin. Ihre sanfte und raue Stimme ist Merkmal zahlreicher Hörbücher; darunter vor allem ihre eindrucksvolle Lesung mit Texten von Frieda Kahlo, mit der sie, in Begleitung des Trios Azul, immer wieder unterwegs ist.